• Banner Familie 1900x400 Web

Traumwege für Genussradler im Allgäu

September 2018: Radeln in der traumhaften Bergkulisse der Allgäuer Alpen, entlang an saftigen Wiesen, kristallklaren Seen und munteren Flüssen.

Bei uns hier im Allgäu gehört Bewegung in der Natur zur Lebensphilosophie. Genussvoll unterwegs sein: Mit Rad, Mountainbike oder E-Bike. Das Netz an Radwegen lockt mit vielen malerischen Etappenzielen: Wildwasserschluchten, idyllische Badeseen, dem vielleicht ältesten Baum in Deutschland, einem Bauernhof-Museum mit Käserei und vielem mehr. Zugegeben unser schönes Allgäu mit dem Rad zu erkunden, hat es in sich. Aber es ist flacher geworden. Zumindest auf dem E-Bike. Einige Touren starten direkt am Hotel. Im Rahmen unseres Wochenprogramms steuert Herr Rainalter mit Ihnen die schönsten Radtouren, Aussichtsplätze und Berghütten an. Ob Einsteiger, Genuss-Radler oder passionierter E-Bike-Anhänger – es gibt für jeden die richtige Route.

Kleiner Tipp: Die E-Bikes können Sie direkt bei uns im Lädele ausleihen. Wichtig ist nur die rechtzeitige Reservierung.

Tourentipp von Markus Rainalter: Radtour – „Isny-Bähnle“
Diese Rundtour über Hellengerst bietet einiges für Naturliebhaber. Sie verläuft zum Teil auf der ehemaligen Bahnlinie Kempten-Isny (im Volksmund „Isny-Bähnle“ genannt), die in einen wunderschönen Radwanderweg zurückgebaut wurde. Idyllische Plätze wie der Herrenwieser Weiher laden ebenso zum Verweilen ein, wie die „Verpflegungsstellen“ am Wegesrand. Die Strecke wartet außerdem mit schönen Weitblicken in die Allgäuer Voralpenlandschaft auf und führt in Teilen über den Bayerisch-Schwäbischen Jakobus-Pilgerweg.

Wir starten unsere Tour direkt am Hanusel Hof in Hellengerst und fahren von dort weiter über Buchenberg. Dort kommen wir vorbei am Moorbad und fahren entlang der Hauptstaße durch den Ort. Von Buchenberg führt uns der Weg durch ein lichtes Waldstück. Von dort fahren wir weiter auf der ehemaligen Bahntrasse, die zu einem wunderschönen Radweg ausgebaut wurde, nach Ermengerst. Wir fahren vorbei am Herrenwieser Weiher, der bei warmen Temperaturen auch zum Baden einlädt. Im Anschluss führt der Radweg weiter nach Ahegg. Anschließend fahren wir, auf einer wenig befahrenen Straße, von Rothkreuz über Wirlings nach Walkarts. Eine wunderbare Aussicht auf die Allgäuer Voralpenlandschaft begleitet uns. Wir passieren Rohr und fahren weiter, bis wir schließlich das Gasthaus Waldhäusle mit Biergarten erblicken. Eine ideale Möglichkeit zur Einkehr.
Oder wir fahren noch ein kleines Stückchen weiter zur Wachters Alpe und genießen hier die Einkehr mit einem beeindruckenden Blick auf den Niedersonthofener See. Anschließend geht es von dort aus zurück nach Hellengerst. Diese Tour ist ideal für einen erholsamen Urlaubstag und ist gemütlich in wenigen Stunden zu befahren. Ich hoffe die Tour gefällt Ihnen genauso gut wie mir.

Ihr
Markus Rainalter

Ein kleiner Geheimtipp: Von der Wachtersalpe ist es nicht mehr weit für einen Abstecher an den Niedersonthofener See um dort im Sommer noch ein kühles Bad zu nehmen. Probieren Sie es aus!